• Home
  • Was ist Osteopathie

Was ist Osteopathie?

Osteopathie ist eine ganzheitliche, rein manuelle Medizin, die bereits im 19. Jahrhundert von dem amerikanischen Arzt A.T. Still (1828-1917) entwickelt wurde. Alles Leben, so Stills zentrale These, drückt sich aus in Bewegung. Wird diese eingeschränkt, entstehen zunächst funktionelle Störungen und später ernsthafte Erkrankungen. Still gelang es, durch manuelle Stimulation die Bewegungseinschränkungen zu beseitigen und dadurch die meisten Beschwerden zu lindern. Der 22. Juni 1874, der Tag, an dem Still nach jahrelangem Studium sein Konzept vollendet hatte, gilt als die Geburtsstunde der Osteopathie.

Der Osteopath erforscht mit seinen Händen die eigentliche Ursache für die Symptome, unter welchen der Patient leidet. Die Ursache für Beschwerden ist meist nicht die Stelle des Schmerzes, sondern kann in allen Bereichen des Körpers liegen. Der Osteopath untersucht und behandelt neben dem Bewegungsapparat auch das Organsystem, das Craniosacrale System und das Faszien-System. Störfaktoren in diesen vier Bereichen können die Kompensationsfähigkeit des menschlichen Körpers überfordern. Der Osteopath beseitigt konkret die Überlastungsfaktoren, welche ggf. die Beschwerden auslösen.

Um dieses Ziel zu erreichen, benutzt der Osteopath ein breitgefächertes therapeutisches Spektrum von manuellen Techniken. Angepasst an die Bedürfnisse des Patienten variiert die Arbeitsweise von sehr sanften bis hin zu intensiveren manipulativen Methoden.

Durch die Suche nach effizienteren Behandlungsmethoden entwickelt sich die Osteopathie ständig weiter. Vor allem in der Behandlung des Bindegewebes, der sogenannten Faszien, hat in den letzten Jahren eine Weiterentwicklung stattgefunden. Die Faszien sind Teil des menschlichen Bindegewebes und bilden das Grundgerüst des menschlichen Körpers. Werden diese Faszien durch eine Verletzung, einen Unfall oder durch die tägliche Belastung beeinträchtigt, können Schmerzen und Funktionseinschränkungen entstehen. Die praktische Anwendung des Fasziendistorsionsmodells (FDM) ermöglicht die rasche Therapie dieser Beschwerden. Durch eine gezielte Untersuchung werden die auslösenden Faktoren festgestellt und durch den geschulten FDM-Therapeuten mit speziellen Handgriffen korrigiert. In unserer Praxis legen wir Wert auf Weiterentwicklung. Daher sind alle Osteopathen auch zertifizierte FDM-Therapeuten. Wir integrieren die Faszien-Therapie in die osteopathische Behandlung.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter: www.fdm-europe.com

© 2016 Praxisgemeinschaft für Osteopathie in Köln | Gundi Barger & Philip Adams